Posts

Sommer Königin

Bild
Das Fest Mariä Himmelfahrt wird am 15. August gefeiert. Der Name des Festes variiert, in manchen Gegenden nennt man es auch Kräuterweihe. Im Süden Deutschlands werden an diesem Tag Kräuterbuschen zusammen-gebunden und in der Kirche gesegnet.  Ursprünglich ist es ein heidnischer Brauch:   die Menschen feierten „die Hochzeit des Lichts“ . Frauen ehrten durch das feierliche Sammeln von Kräutern die Große Göttin und dankten der Erde. Mit Segenssprüchen wurde diese Zeremonie begleitet. Heidnische Feste wurden ab dem 7.Jahrhundert der katholischen Kirche unterstellt und Heiligen zugeordnet. Bis heute dienen Kräuterbuschen symbolisch der Abwehr von Unheil, sollen gegen Krankheit und Unwetter schützen.  Als heilbringende Pflanze ist die Königskerze der Mittelpunkt im Kräuterbuschen, einer Tradition, die bis in die vorchristliche Zeit reicht.  Ein solcher Strauß besteht aus heilenden, oft ursprünglich der Göttin geweihten 7 oder 9 Kräutern. Der Königskerze wird magische Kraft als Wetterschutz-p

Eisenkraut räuchern Vollmondritual

Bild
Eine Heilpflanze zum Segnen und Weihen ist das Eisenkraut (Verbena officinalis), auch gemeines Eisenkraut oder Verbena genannt.  Zugehörig zur Sphäre der Venus, nannten die alten Ägypter es „Tränen der Isis“. Die alten Römer widmeten es ihrer Muttergöttin Juno. Sie verwendeten Eisenkraut, um ihre Altäre rituell zu fegen und zu reinigen. Die Nordeuropäer brachten Verbena mit der großen Göttin Frigg in Verbindung. Verbena kann am Körper getragen werden, um große magische Kraft für diejenigen zu bringen, die zwischen den Welten wandern. Keltische Druiden hatten ein heiliges Protokoll, um das Kraut bei dunklem Mond zu ernten. Warum wurde es so geschätzt? Eisenkraut Räuchern Wirkung für Orakeln, Weissagen für Friedenszeremonien bei diplomatischen Einsätzen für Schutz und Segen für Liebesmagie für Heilrituale für Verbindung mit der "Anderswelt" Es gibt auch Eisenkraut als Zierpflanze, zB. das Steife Eisenkraut (Verbena rigida), es wird als einjährige Pflanze kultiviert und ist beso

Sommerernte, Kräuterweihe

Bild
Viele Kräuter lassen sich mittlerweile sammeln und trocknen, um  Räuchermischungen für die gesamte Herbst- und Wintersaison herzustellen. August bringt den letzten Supermond des Jahres, der in Europa auch als Erntemond bekannt ist. Wenn wir Zeit in der Natur verbringen, verbinden wir uns tief mit Pflanzen, fühlen Dankbarkeit für die Fülle in der Natur. Ob Lavendel, Salbei, Johanniskraut, Kamille...  Mitte August bis Mitte September ist die beste Zeit, Räucherbündel mit Sonnenkräutern zuzubereiten. Mariä Himmelfahrt am 15. August ist das älteste bekannte Marienfest und wird mit Kräuterweihen und der Weihe der schwarzen Wetterkerzen gefeiert.  Dies geht auf heidnische Zeiten zurück, Kyrill von Alexandria soll es im 5. Jahrhundert   einführt haben und legte es auf den 15. August, vermutlich als Gegenstück zur Feier der Himmelfahrt der Göttin Astraea.  Das Christentum hat den alten Glauben an die magischen Kräfte der Pflanzen nicht ausgerottet; wie so viele heidnische Bräuche wurde dieser

Hello beautiful...

Bild
hiermit möchte ich Dich herzlich einladen, meinen Blog zu lesen.  Hier werden Dir Pflanzen in Wort und Bild vorgestellt... Pflanzen, denen ich in den letzten Jahren begegnet bin, entweder im Garten, am Wegesrand... alle sind geschätzte Zutaten in meinen Räuchermischungen mit fiberandheart   Du erfährst genau, welche heilende und wohltuende Wirkung bestimmte Pflanzen laut Volksmedizin und Brauchtum beim Räuchern haben. Ich stelle Dir Pflanzen im Jahreskreis und welche Pflanzen dafür zum Räuchern geeignet sind. Zusätzlich gibt es je nach Jahreszeit /Jahreskreisfest natur-magische Rituale, Rezepte, Gedichte, Buchrezensionen. HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle Rezepte, Angaben und Anwendungshinweise wurden von mir zusammen gestellt, auf mögliche Quellen weise ich jeweils im Anschluß eines Artikels hin. Sowohl ich als Autorin als auch Blogger als Platform übernehmen keine Verantwortung auch im Sinne jeglicher Haftung oder Garantie für mögliche Folgen oder inhaltliche Unrichtigkeit und schließen diese

Mariengras - himmlischer Duft

Bild
Hierochloe odorata (lat.) hat viele Namen, die auf seine Verwendung schon zu Urzeiten hinweisen. Der lateinische Begriff Hierochloe setzt sich zusammen aus hieros (heilig) und chloe (Gras, Schössling).  Namen sind Mariengras, Heilig Gras, Süßgras, Vanillegras, Kraut der Harmonie, Mariä Bettstroh, Bisongras, Freygras, Freyahaar.   Verwendung von Mariengras: als Duftgras in Duftkissen  in Räuchermischungen oder einzeln räuchern  Als Lieblingsspeise der wilden Wisente, ist es im slawischen Europa unter dem Namen Büffelgras bekannt (zubrovka) und im Urwald von Bialowieska aus Wildsammlung gewonnen, dem letzten Wildreservat der europäischen Bison.   Die nordamerikanischen Urvölker schätzen das Bisongras sehr, im Cheyenne Schöpfungsmythos lebt die Verehrung von Büffeln und Büffelgras weiter. Es symbolisiert für sie Reinigung, Wachstum und Erneuerung und wird bei heiligen Zeremonien, zum Beispiel die Pfeifenzeremonie, Schwitzhüttenritual und dem mittsommerlichen Sonnentanz eingesetzt.  Marien

Lugnasad - Nachtkerzen am Wegesrand

Bild
Lugnasad, auch Lammas genannt, wird Anfang August gefeiert.  Es beginnt die Zeit der Getreideernte, des Sammelns von Pflanzen und reifen Beeren. Es ist üblich, einen Teil des Getreides als Samen für die nächste Aussaat aufzuheben.  Unsere europäischen Vorfahren haben Brot gebacken und einen Teil davon als liebevolle Geste an Mutter Erde in die Erde vergraben.  Wir können Brot, Blumen und Kräuter auf unseren Altar legen.   Es ist auch Erntezeit für Blumen- und Kräuter, die für Räuchermischungen geeignet sind. Schau mal am Wegesrand, ob Du die Nachtkerze entdeckst, sie leuchtet Dir mit ihren gelben Blüten entgegen.  Momentan blüht die Nachtkerze (Oenothera biennis),  sie stammt aus Nordamerika, wo Amerikanische Ureinwohner die gesamte Pflanze  für medizinische Zwecke sowie als Nahrung verwendeten. Nachtkerze Wirkung beim Räuchern: bringt Licht ins Dunkle  entspannt und beruhigt hilft beim Orakeln  Verwendet werden die getrockneten Blüten. Als schöne Sommerpflanze öffnet die Nachtkerze i