Lavendel - Wirkung beim Räuchern

Lavendel (Lavendula) ist eine Pflanzen-verbündete, die uns Warmherzigkeit, Frieden und Ruhe schenkt. 

Volkstümliche Namen für Lavendel sind auch Elfenblatt, Spike, Nard, Nardus. 

Das zugehörige Element ist die Luft, in der Pflanzenastrologie wird Lavendel dem Merkur zugeordnet.



Räuchermischungen und Lavendel-Kräuterbündel findest Du bei fiberandheart

Lavendel räuchern- Wirkung:

  • Lavendel öffnet das dritte Auge
  • fördert Hellsichtigkeit und inneres Sehen
  • die lila-violette Farbe des Lavendels wird mit Zirbeldrüse und Hypophyse in Verbindung gebracht
  • Lavendel ist deshalb sehr gut zum Meditieren geeignet
  • Lavendel ist ein Lichtbringer für Herz und Seele
  • erfüllt uns mit Hoffnung und bringt emotionale Wärme
  • hilft, bei nervösen Zuständen zu entspannen


Drei einfache Rezepte, wie man Lavendel verwenden kann:

  1. Nehme ein Duftsäckchen mit getrockneten Lavendelblüten, behalte es in der Nähe im Haus, am Bett oder an deinem Schreibtisch. Reibe öfters mit der Hand über das Säckchen, um die beruhigende Kraft des Lavendels zu spüren.
  2. Verräuchere Lavendelkraut, um besser einzuschlafen und negative Gedanken zu vertreiben. 
  3. Benutze ätherisches Lavendel-löl. Nehme 1-3 Tropfen in die Hand und reibe deine Hände aneinander, inhalieren den Duft. Du kannst auch 1-3 Tropfen mit einem Basisöl (Sonnenblume, Olivenöl oder ähnliches) mischen, und am Hals, am Nacken oder an den Schläfen aufbringen.

weitere Eigenschaften von Lavendel:

Weltweit beliebt und bekannt, werden die Kräfte des Lavendels doch oft unterschätzt und nur auf den erfrischend aromatischen Duft reduziert. Lavendel hilft auch bei Kopfschmerzen und Übelkeit, sowie bei Becken- oder Rückenschmerzen.

Hinweis: Einige Menschen sind allergisch gegen Lavendel.


Räuchermischungen und Lavendel-Kräuterbündel findest Du bei fiberandheart